Allgemein, Rezepte
Schreibe einen Kommentar

Karottensuppe – Schnelle Hilfe bei Durchfall

Bereits im Jahr 1905 hat der berühmte Kinderarzt Prof. Ernst Moro eine Karottensuppe verordnet, die die Kindersterblichkeitsrate bei Durchfallerkrankungen drastisch senkte.

Verantwortlich für die gute Wirkung sind Pektine und Zuckemoleküle, die beim langen Kochen der Karotten freiwerden und regulierend auf den Darm wirken.

Die Wirkung der Suppe ist inzwischen wissenschaftlich bewiesen, die Österreichische Gesellschaft für Phytotherapie hat das Rezept etwas adaptiert und empfiehlt:

  • 500 g geschälte Karotten in 1L Wasser 1 bis 1 1/2 Stunden kochen
  • 3 g Kochsalz (ein knapp gestrichener Teelöffel) zufügen,
  • ca. 1 Teelöffel Butter und 1 Esslöffel Zucker dazugeben und zu einem Brei verarbeiten

Wann wird eine Durchfallerkrankung gefährlich?

Bitte achtet immer darauf, dass Kinder während einer Durchfallerkrankung genug trinken, vor allem Säuglinge!
Treten bei Säuglingen Müdigkeit, Trinkunlust und Alarmzeichen wie eingefallene, tiefliegende Augen, Hautfalten, Apathie und eine eingesunkene Fontanelle auf, dann bitte umgehend zum Arzt oder in eine Ambulanz, um den Flüssigkeitsverlust rasch auszugleichen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code