Autor: Verena

Wie viele Kalorien braucht mein Kind?

Gesunde Ernährung von Babys und Kleinkindern ist für viele Eltern ein wichtiges Thema – viele Eltern machen sich ausreichend Gedanken über gesunde Lebensmittel –  aber wie viel davon braucht mein Kind tatsächlich? Gerade bei Babys sind sich viele Mamas unsicher. Babys brauchen im ersten Jahr sehr viel Energie, sie verdoppeln oft innerhalb weniger Wochen ihr Körpergewicht und haben im Vergleich zu Erwachsenen einen enormen Kalorienbedarf. Der Kalorienbedarf bei Kleinkindern bis sechs Jahren bleibt hoch – wobei es hier natürlich wieder auf die Aktivität der Kleinen ankommt:  Je mehr das Kind tobt, rennt, klettert und sich bewegt, desto höher ist auch der Verbrauch. Die folgende Tabelle soll einen Überblick über den Tagesbedarf geben: Hier auch ein paar Beispiele bzw. Anhaltspunkte, welche Nahrungsmittel wie viele Kalorien haben: 1 Butterbrot – 126 kcal 1 Kartoffel: 86 kcal 100 ml Säuglingsnahrung (Pre): 66 kcal Quetschi: 40-60 kcal Banane: 115 kcal Glas Frucht & Getreide Apfel-Banane mit Babykeks: 140 kcal Wichtig ist: Peinlich genaues Kalorienzählen ist nicht notwendig, solange das Kind normal entwickelt und normalgewichtig ist. Zum Vergleich: Ein erwachsener Mann …

Magnesium in der Schwangerschaft

Viele werdende Mamas bekommen gleich zu Beginn der Schwangerschaft Magnesium verschrieben. Es ist krampflösend, darüber hinaus hat es auch eine leicht abführende Wirkung – was praktisch ist, leiden doch viele Schwangere durch die hormonelle Umstellung an Verstopfung. Wie wirkt sich ein Magnesiummangel aus? Zu wenig Magnesium führt zu Wadenkrämpfen und Verdauungsstörungen, die Wadenkrämpfe treten meist in der Nacht auf. Zu wenig Magnesium in der Schwangerschaft kann das Risiko für eine Fehl- oder Frühgeburt erhöhen. Das Magnesium aus Lebensmittel kann leichter aufgenommen werden, als aus Präparaten, daher sollte in der Schwangerschaft auf eine magnesiumreiche Ernährung geachtet werden. Welche Lebensmittel enthalten viel Magnesium?  Milch und Milchprodukte Sonnenblumen- und Kürbiskerne Grünes Gemüse Beeren Bananen Nüsse und Mandeln Vollkornprodukte Hülsenfrüchte Haferflocken Mineralwasser mit hohem Magnesiumanteil Kann Magnesium wirklich wehenhemmend wirken?  Magnesium hat eine krampflösende Wirkung, wirkt aber nur in sehr hohen Dosen in Form von Infusionen wehenhemmend. Auf echte Geburtswehen hat das Magnesium, das Schwangere verschrieben bekommen, keinen Einfluss. Frauen, die lange die Anti-Baby-Pille genommen haben, haben meist zu Beginn der Schwangerschaft niedrige Magnesiumwerte – sie sollten besonders gut …

Einfache Babykekse

Wir lieben diese Kekse! Sie sind ein herrlicher Snack zwischendurch, vollwertig und haben nur die Süße der Bananen. Und das Beste daran: Sie sind rasch gemacht! Ich habe einen Ausstecher verwendet, der die Kekse dann auch gut greifen lässt – hier kann aber alles verwendet werden, was in kleine Baby- oder Kinderhände passt. Gutes Gelingen! Ihr braucht: Eine reife Banane 200 g Dinkelvollkornmehl 100 g Butter zimmerwarm oder Öl Und so gehts: Backrohr auf 200 Grad vorheizen. Banane zerdrücken und mit Butter und Mehl zu einem glatten Teig kneten Ca 0,5 cm dick ausrollen und Kekse mit Form nach Belieben ausstechen. Ca 15 min backen