Alle Artikel in: Rezepte

Karottensuppe – Schnelle Hilfe bei Durchfall

Bereits im Jahr 1905 hat der berühmte Kinderarzt Prof. Ernst Moro eine Karottensuppe verordnet, die die Kindersterblichkeitsrate bei Durchfallerkrankungen drastisch senkte. Verantwortlich für die gute Wirkung sind Pektine und Zuckemoleküle, die beim langen Kochen der Karotten freiwerden und regulierend auf den Darm wirken. Die Wirkung der Suppe ist inzwischen wissenschaftlich bewiesen, die Österreichische Gesellschaft für Phytotherapie hat das Rezept etwas adaptiert und empfiehlt: 500 g geschälte Karotten in 1L Wasser 1 bis 1 1/2 Stunden kochen 3 g Kochsalz (ein knapp gestrichener Teelöffel) zufügen, ca. 1 Teelöffel Butter und 1 Esslöffel Zucker dazugeben und zu einem Brei verarbeiten Wann wird eine Durchfallerkrankung gefährlich? Bitte achtet immer darauf, dass Kinder während einer Durchfallerkrankung genug trinken, vor allem Säuglinge! Treten bei Säuglingen Müdigkeit, Trinkunlust und Alarmzeichen wie eingefallene, tiefliegende Augen, Hautfalten, Apathie und eine eingesunkene Fontanelle auf, dann bitte umgehend zum Arzt oder in eine Ambulanz, um den Flüssigkeitsverlust rasch auszugleichen!

REZEPT: Brennessel – Pesto

Pesto mit Brennesselblätter- und -samen, Kürbis- und Sonnenblumenkernen ZUTATEN für 2 Personen 500 g Brennesselblätter50 g Brennesselsamen 2 Stk. Knoblauchzehen50 g Kürbiskerne50 g Sonnenblumenkerne 200 ml Oliven- oder Distelöl100 g geriebener Parmesan TIPP: Die Brennesselblätter mit Handschuhen sammeln. Vor der Verarbeitung mit einem Nudelholz ausrollen, dann brechen die stechenden Nesseln ab. Brennesselsamen vom Stiel entfernen. Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne gemeinsam mit Brennesselsamen in der Pfanne (ohne Öl) anrösten. Brennesselblätter waschen und trocken tupfen. Gemeinsam mit dem Öl und dem geriebenen Parmesan pürieren. Knoblauch pressen und hinzufügen. In sterilen Gläsern ist das Pesto bis zu einem Monat haltbar. Besser und sicherer ist es allerdings, es sofort zu verzehren!

Einfache Babykekse

Wir lieben diese Kekse! Sie sind ein herrlicher Snack zwischendurch, vollwertig und haben nur die Süße der Bananen. Und das Beste daran: Sie sind rasch gemacht! Ich habe einen Ausstecher verwendet, der die Kekse dann auch gut greifen lässt – hier kann aber alles verwendet werden, was in kleine Baby- oder Kinderhände passt. Gutes Gelingen! Ihr braucht: Eine reife Banane 200 g Dinkelvollkornmehl 100 g Butter zimmerwarm oder Öl Und so gehts: Backrohr auf 200 Grad vorheizen. Banane zerdrücken und mit Butter und Mehl zu einem glatten Teig kneten Ca 0,5 cm dick ausrollen und Kekse mit Form nach Belieben ausstechen. Ca 15 min backen